Aug
31
2007
0

OSC wird abgelöst

Sun Kunden, welche das Online Support Center benutzen, dürften das Problem nur zu gut kennen: schlechte Performance. Sun hat die Probleme endlich adresiert und löst gemäss Infodoc 88522 (Sunsolve Account notwendig) durch portal.sun.com ab. Gemäss dem Infodoc soll OSC im Spätsommer abgelöst werden und dann noch 3 Monate zum betrachten von alten Cases verfügbar sein.

Written by ihsan in: Sun Microsystems |
Aug
22
2007
0

UltraSPARC T2 im Detail

Sun’s CEO Jonathan Schwartz hat vor einigen Wochen die neue CPU UltraSPARC T2 angekündigt, welche 8 Kerne, 64 Threads, Verschlüsselung und I/O auf einem Chip bietet. Diese CPU katapultiert Sun wieder zur Nummer 1 in der CPU Entwicklung. Auf Golem bin ich auf einen guten Beitrag gestossen, der die T2 CPU näher beschreibt.

Written by ihsan in: hardware,Sun Microsystems |
Aug
21
2007
0

ZFS unter der Haube

In der ZFS Mailingliste bin ich auf eine interessante Präsentation gestossen: ZFS under the  hood.

Written by ihsan in: Solaris |
Aug
17
2007
2

Schrauben vergessen

Kürzlich habe ich bei einem Kunden eine neue ab Werk geliefert Sun Fire V245 angetroffen, welche nicht eingeschaltet werden konnte. Nachdem bei Sun Support ein Case aufgemacht wurde, stellte die Sun nach 2 Wochen(!) fest, dass 2 Schrauben bei der Produktion vergessen wurden.

Schrauben vergessen

Written by ihsan in: hardware,server |
Aug
16
2007
0

Solaris Installation kopieren

Es gibt mehrere Wege um eine Solaris Installation auf eine neue Disk zu kopieren, eine davon ist ufsdump, welche ich hier aufzeigen möchte.

Nachdem man in den single user mode gebootet hat, sollte man auf der Zieldisk die Filesysteme erstellen. Dabei sollte man darauf achten, dass diese auch genug gross sind. Wenn dies der Fall ist, kann man loslegen:

Das Filesystem mounten, zum Beispiel auf /mnt.

# cd /mnt
# ufsdump 0f - <rdsk> - | ufsrestore rf -

<rdsk> sollte dabei durch das entsprechende raw Device erstetzt werden, z.B. /dev/rdsk/c0t0d0s.

Diesen Vorgang dann für jedes Filesystem wiederholen.

Abschliessend sollte man den Bootblock auf die Disk schreiben, dabei <rdsk> durch das entsrechende raw Device ersetzen, z.B. /dev/rdsk/c0t0d0s2.

# installboot /usr/platform/`uname -i`/lib/fs/ufs/bootblk <rdsk>
Written by ihsan in: Solaris |
Aug
02
2007
0

Solaris EOF Announcements

Sun stellt auf BigAdmin die Solaris Operating System End-of-Software Support Statements bereit, auf denen ersichtlich ist, welches Feature bei welchem Solaris Release entfernt wurde und welche Features in Zukunft entfernt werden könnten.

Written by ihsan in: Solaris |

Template: TheBuckmaker.com Themes for WordPress