Blastwave’s pkg-get installieren

Author: | Posted in OpenCSW 2 Comments

Die Installation von Blastwave Paketen ist denkbar einfach, es verursacht aber Verwirrung, wenn man sich noch nicht mit Blastwave auskennt.

Im Gegensatz zu Sunfreeware, welches nur eine kleine Sammlung von Paketen ist, welche dazu noch lausig erstellt wurden, handelt es sich bei Blastwave um eine riesige Sammlung von OpenSource Software, welche einfach installiert werden kann.

Blastwave hat dabei folgende Ziele:

  • Die Pakete sind einfach zu installieren
  • Der User (in diesem Fall ist Herr root gemeint) soll sich nicht um Abhängigkeiten kümmern
  • Die Pakete sollen, sofern möglich, out-of-the-box laufen

Als erstes muss man von Blastwave das pkg-get Tool downloaden und installieren:

  • pkgadd -d pkg_get.pkg CSWpkgget

Damit wäre der erste Schritt getan. pkg-get ist ein Korn Shell Script, welches einfach gesagt ein Wrapper um wget, pkgadd und pkgrm ist.

ACHTUNG: Da mit Solaris 8 kein wget mitgeliefert wird, muss man zuerst das wget binary von Hand nach /tmp/wget kopieren.

Nachdem man pkg-get installiert hat, sollte man in der /opt/csw/etc/pkg-get.conf den Download Mirror ändern. Dabei sollte man die url Zeile am besten auf den Schweizer Mirror ändern:

  • url=ftp://mirror.switch.ch/mirror/csw/unstable

Man jetzt bereits Software installieren:

  • /opt/csw/bin/pkg-get install wget

pkg-get wird wget, mit allen Abhängigkeiteten, automatisch auf dem System installieren Man muss sich nicht mehr um irgendwelche abhängigkeiten kümmern, da diese automatisch durch pkg-get behandelt werden.

Das Updaten der Pakete ist ebenfalls denkbar einfach. Als erstes muss pkg-get den aktuellsten Software Katalog haben, damit es weiss was aktualisiert wurde und was nicht. Das passiert mit der Option -U. Danach kann man mit der Option -c einen Vergleich zwischen der installierten und verfügbaren Software machen. Mit der Option -u kann man den Upgrade Prozess starten:

  • pkg-get -U
  • pkg-get -c | /usr/xpg4/bin/grep -v -e Not -e SAME
  • pkg-get -u

Zum Abschluss einige wichtige Details:

  • Es wird alles, ausser den Init Scripten, unter /opt/csw installiert. Sunfreeware installiert alles unter /usr/local, was gemäss filesystem(5) falsch ist und nicht gemacht werden sollte
  • Alle Pakete haben den Prefix CSW; analog zu SUNW.
  • Es wird, sofern möglich, immer der Sun Compiler benutzt
  • Solaris 7 und älter wird nicht unterstützt
  • Da sun4m Maschinen EOSL sind, laufen nicht mehr alles Pakete unter sun4m
Comments
  1. Posted by Horst
  2. Posted by Ihsan Dogan

Add Your Comment